dialog EDV»Produkte»Produkte»diaLIMS»Version 8

diaLIMS - Version 8

Allgemeiner Überblick

Seit Mitte Juli 2016 ist die 8. Version des diaLIMS offiziell verfügbar. Neben der Umstellung auf Java 8 und vielen Änderungen "unter der Haube" wurde auch der Funktionsumfang deutlich überarbeitet. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen für das diaLIMS V8.

Roman Ostertag Softwareentwicklung

Infos:

+49 511 985940-10
Mo-Fr: 09:00 - 16:00 Uhr

info@dialog-edv.de
zum Kontaktformular

Stichwörter

Seit der Version 8 können am nahezu jeden Datensatz Stichwörter gepflegt werden. Diese können bei der Modul-Suche oder in einem Schnellfilter berücksichtigt werden.

Die Eingabe wird durch eine konfigurierbare Vorschlagsliste unterstützt. Stichwörter können somit auch für mehrere Datensätze gleichzeitig gepflegt werden.

Verwaltung von Stichwörtern mehrerer Datensätze

HTML-Formatierungen für Textbereiche

Mehrzeilige Textbereiche können nun komfortabel über Schaltflächen formatiert werden.
Bekannte Formatierungen wie z.B. fetter, kursiver oder unterstrichener Text stehen dem Nutzer seit der Version 8 zur Verfügung. Darüber hinaus lässt sich der Text sowohl in der Schriftgröße als auch in der Farbe verändern.


Regelkarten: Außerkontroll-Warnungen

Es können nun automatische Hinweise bei Außerkontrollsituation auf Regelkarten nach der Freigabe von Probenergebnissen angezeigt werden.


Datenbankbasierte Verwaltung von Makros

Mit der Version 8 kommen jetzt auch die Makros in die Datenbank.

Ihre Vorteile:

  • Zuweisung von Makros zu Benutzern oder Benutzergruppen
  • Erstellung eigener Makros
  • Neu: Zuweisung von Tastenkürzeln
  • Sperren von Makros
  • Zuweisung von Icons, Hilfstexten und Beschreibungen
Ausschnitt aus dem Makromodul

Datenbankbasierte Verwaltung von Einstellungen

Die Einstellungen lassen sich in diaLIMS Version 8 benutzerbasiert in der Datenbank verwalten. Wenn die Option „Datenbankbasiert verwalten“ aktiviert ist, werden die meisten Einstellungen in der Datenbank gespeichert bzw. aus der Datenbank geladen.

Damit kann der in den meisten Fällen netzwerkbasierte Zugriff auf das Dateisystem entfallen, so dass die Reaktionszeiten des Systems verbessert werden. Darüber hinaus können in dem dafür vorgesehenen Modul Einstellungen geändert, gelöscht und anderen Benutzern einfach zugeordnet werden.

Die Zuweisung der Einstellungen erfolgt in zwei Schritten: Zuerst werden die gewünschten Einstellungen selektiert und anschließend den im Assistenten-Dialog ausgewählten Benutzern zugewiesen.

Darüber hinaus lässt sich der Gültigkeitsbereich einer Einstellung einfach auf eine Benutzergruppe oder auf alle Benutzer übertragen.

Wenn kein Benutzer und keine Benutzergruppe angegeben sind, gilt die Einstellung global für alle Benutzer.

Die Einstellungen in Auswahldialogen können bei aktiver datenbankbasierter Einstellungsverwaltung ebenfalls auf dem herkömmlichen Wege durchgeführt werden.

Option für datenbankbasierte Einstellungsverwaltung
Zuweisung von Einstellungen
Übertragung der Modul-Voreinstellungen auf die Gruppe "Laborant"

Artikelauswahldialog

Die Auswahl der Artikel bei der Erstellung von Positionen in unterschiedlichen Modulen erfolgt in der aktuellen diaLIMS-Version 8 in dem Standard F4-Dialog mit Hierarchiegruppen.

Alle bisher verfügbaren Spalten und viele mehr können in dem neuen Dialog eingeblendet werden.

Auswahl der Artikel

Berichtserstellung v2

Die Berichtserstellung wurde für Version 8 um einige Funktionen erweitert. So lassen sich z.B. mit einer einfachen Angabe in der Vorlage dynamisch erzeugte Tabellenzeilen im Bericht alternierend einfärben.

Des Weiteren können die Tabellenzellen dynamisch, abhängig vom Inhalt, eingefärbt werden. Es lassen sich auch dynamisch neue Tabellenzellen generieren.

Alternierend eingefärbte Tabellenzeilen mit individuellen Zellenfarben

Grenzwertabhängigkeit mit Referenzdatensätzen

Ein Referenzdatensatz dient als ein Zusatz-Datensatz, der nach Belieben erweitert und anderen Datensätzen zugeordnet werden kann. Seit der Version 8 kann ein Referenzdatensatz einer Probe zugeordnet werden.

Des Weiteren können nun auch Grenzwerte abhängig von Referenzdatensätzen gepflegt werden. Damit werden die Grenzwertabhängigkeit und damit die Grenzwertzuordnung noch einfacher individuell gestaltbar.

Referenzdatensatz-Zuordnung auf der Probenmaske
Angabe eines Referenzdatensatzes am Grenzwert

Konfigurierbare Script-Konstanten

Die Konstanten für Formeln, Berichte und Benutzerbedingungen können in der aktuellen Version im Modul Einstellungen individuell und sprachunabhängig gesetzt werden.

Durch die systemweite Individualisierung der Konstanten lassen sich Formeln, Berichte und Benutzerbedingungen noch intuitiver erstellen bzw. ändern.

Konstanten für Formeln im Einstellungenmodul

Neue Darstellungsform von Bestandteilen in Varianten

Ab sofort können Bestandteile auf zwei verschiedene Arten auf der Variantenseite dargestellt werden.

Darstellung A:
Die Sortierung der Bestandteile erfolgt anhand der Anordnung der Basisrezeptur. Falls die Bestandteilanordnung einer Variante davon abweicht, wird dies durch das einfärben des Spaltenkopfs signalisiert.

Darstellung B:
Bei abweichender Anordnung werden Bestandteile mehrfach eingeblendet. Die Anordnung entspricht jedoch immer der Bestandteilanordnung der jeweiligen Variante.

Abweichende Anordnung der Bestandteile (Darstellung A)
In der 2. Variante wird Wasser vor Zucker hinzugemischt (Darstellung B)

Sprachunabhängige Zuordnung von Abfragen zu Modulen

Ab Version 8 werden Filterabfragen unabhängig von der, in diaLIMS eingestellten, Sprache dem entsprechenden Modul zugeordnet. Die Zuordnung erfolgt anhand interner Schlüssel, in der Maske wird die Modulbezeichnung in der aktuellen Sprache angezeigt.

Des Weiteren erfolgt die Speicherung der Moduleinstellungen auch anhand der internen Schlüssel, sodass nun die Modul-Einstellungen nach der Umstellung der Sprache erhalten bleiben die Filterabfragen systemweit und sprachunabhängig gepflegt werden können.

Filterabfrage, die dem Modul "Proben" zugeordnet ist

Transparenter Statuswechsel

Ein nicht plausibler Statuswechsel wird in diaLIMS durch das Deaktivieren entsprechender Statuswechsel-Schaltflächen verhindert. Ab Version 8 können nun die Ursachen (wenn ein Statuswechsel nicht möglich ist) als Kurzinfo-Text an jeder deaktivierten Statusschaltfläche eingeblendet werden.

Wechsel in den Status "freigegeben" wird verhindert