dialog EDV»Produkte»Module»Chargen und Fertigungsaufträge

Chargen und Fertigungsaufträge

Einsatzgebiete

  • Dokumentation von Chargen in Wareneingang, Produktionsverlauf und Warenausgang
  • Chargenrückverfolgung
  • Fertigungsauftragsplanung und -steuerung
  • Produktionsunterstützung

Chargenverwaltung und Chargenrückverfolgung, Fertigungsauftragsplanung und Stücklisten

diaLIMS unterstützt die Produktion mit mehreren Modulen: Chargenverwaltung, Fertigungsauftragsplanung und Produktverwaltung inklusive Stücklisten. Diese Module können in prozessorientierten Laboratorien zur Erfassung von Chargeninformationen und zur Steuerung und zum Monitoring der Produktion eines Fertigungsbetriebes verwendet werden.

In allen Modulen existiert eine komfortable Filterfunktion mit der äußerst flexibel Chargen, Produkte oder Fertigungsaufträge nach beliebigen Kriterien gruppiert, gefiltert und gesucht werden können.

In der Chargenverwaltung wird eine neue Charge zunächst registriert und mit allen zur Identifikation nötigen Informationen versehen. Das sind z.B. Produkt, Anlage und der Maschinenführer. Durch die Angabe entsprechender Chargenbuchungen wird festgehalten, aus welchen Rohstoffchargen die Produktionscharge erzeugt wurde. Ist eine vollständige Produktstückliste definiert können die Chargen inklusive der Vorgängerbuchungen auch voll automatisch im Modul der Fertigungsauftragsplanung per Knopfdruck erzeugt werden.

Aus den lückenlosen Informationen der Vorgängerchargen läßt sich zu einem beliebigen Zeitpunkt eine komfortable Chargenrückverfolgung durchführen, entweder rein textuell durch entsprechende Abfragen oder grafisch visualisiert. In der grafischen Rückverfolgung werden zu einer Charge alle direkten Vorgänger- und Nachfolgerchargen angezeigt und man kann durch die gesamte Chargenhierarchie per Maus-Klick navigieren. Eine Ampfelfunktion zeigt an, ob bei einer Probe aus der betroffenen Charge eine Grenz- oder Sollwertverletzungen vorliegt. Das Modul unterstützt damit die Anforderungen der Richtlinie EU-VO 178/2002 zur Rückverfolgbarkeit.

Für jede Charge können beliebig viele Proben angelegt werden, dies können z.B. Stundenkontrollen oder Kontrollproben bei einem Produktwechsel sein. Die Proben können manuell oder automatisch nach definierten Probenplänen erzeugt werden. In einer tabellarischen, übersichtlichen Ansicht lassen sich die Ergebnisse für jede Probe erfassen. So hat der Anwender alle Qualitätsinformationen zu einer Charge immer im Blick.  Durch die sofortige Anzeige von Grenzwertverletzungen erhält man schnell Informationen über einen negativen Trend und kann umgehend Einfluss auf den Produktionsprozess nehmen.

Chargen können freigegeben oder storniert werden, mit Angabe einer Begründung. Daneben können zusätzliche Bemerkungen und Gründe für die Stornierung einer Probe hinterlegt werden.

In der Fertigungsauftragplanung kann lieferterminbezogen eine Rückterminierung auf den spätesten Fertigungsbeginn erfolgen. Dabei werden die Durchlaufzeiten in den verschiedenen Produktionsstufen berücksichtigt.

Jan-Christoph Linde Softwareentwicklung

Infos:

+49 511 985940-10
Mo-Fr: 09:00 - 16:00 Uhr

info@dialog-edv.de
zum Kontaktformular

Features

Fertigungsaufträge

  • Ansatzberechnung aus hinterlegten Rezepturen
  • Mischungsoptimierung auf Basis eines konfigurierbaren Regelwerks für zu verarbeitende Naturproduktchargen mit schwankenden Eigenschaften
  • Berechnung von Produktionsstart-Zeitpunkten über hinterlegte Durchlaufzeiten zur Optimierung der Liefertermintreue
  • Erzeugen von Zwischenproduktchargen beim Auslösen eines Auftrags
  • Unterstützung zum einfachen Anlegen von Stufenkontrollen für eine Fertigung
  • Anbindung an Warenwirtschaftssystem oder ERP

Chargen

  • Angabe umfangreicher Kopf-Informationen zur Charge
  • Chargen-Eigenschaften können hinterlegt werden, wenn diese zum Beispiel bei Naturprodukten variieren
  • Dokumentation der Einsatzmengen
  • unbegrenzte Anzahl zugeordneter Vorgänger- und Nachfolgerchargen
  • Grafische Chargenrückverfolgung
  • interaktive Navigation durch die Chargenhierarchie
  • Ampelsystem für die Darstellung von Grenzwertverletzungen
  • zugehörige Proben können in den Chargen direkt eingesehen oder per Mausklick im Proben-Modul geöffnet werden
  • Verwaltung und Dokumentation von Durchlaufzeiten zu einzelnen Produktionsschritten einer Charge (Produktion, QS, Konfektionierung, Verpackung, etc.)
  • Chargenbasierte Proben- und Analyseplanung (Untersuchung jede erste und letzte Palette, usw.)