dialog EDV»Service»Service»Versionsneuheiten

diaLIMS Versionshistorie im Überblick

Tag für Tag arbeiten unsere Programmierer an den unterschiedlichsten Kundenprojekten. Aber auch die Arbeit an unserem Standard - dem so genannten Head - wird stetig vorangetrieben. Neue Funktionen oder auch neue Module werden entwickelt und stehen mit einem neuen Release unseren Kunden zur Verfügung.

Welche Anpassungen vor der Version 8 für den Standard programmiert wurden, finden Sie in unserer Versionshistorie.

Fertigstellung von Proben verhindern, wenn Außerkontrollsituation vorhanden

v10r3
Komponenten: Regelkarten, Außerkontrollsituation

Hintergrund:

Es soll ein Workflow eingerichtet werden, der die korrekte Bearbeitung von Außerkontrollsituationen im Labor erzwingt, damit diese nicht mehr übergangen werden können.

Neu:

Die Fertigstellung von Proben kann nun per Option verhindert werden, wenn nicht bearbeitete (fertiggestellte) Außerkontrollsituationen für Ergebnisse der Probe existieren.


Überarbeitung von Aufgaben und Ereignissen

v10r3
Komponente: Aktivitäten

Neu:

Das Modul Aktivitäten wurde überarbeitet, so dass nun zwischen Aufgaben unterschiedlicher Typen ("Aufgabe", "Ereignis") unterschieden werden kann, Bearbeiter besser zugeordnet werden und Probenstellen, Hauptstellen und Unterstellen referenziert werden können.


Neues Modul KVP

v10r3
Komponente: KVP

Neu:

Es wurde ein neues Modul zur Dokumentation des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) hinzugefügt. Es können nun Korrekturmaßnahmeberichte oder 4D-Reports erstellt werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


Umbau des Moduls Beschwerden zu Feedback

v10r3
Komponenten: Produkte, Berichte, Feedback

Neu:

Das Modul „Beschwerden“ wurde umfangreich erweitert und in „Feedback“ umbenannt. Es können nun Produkt- und Prozessreklamationen, Vorschläge sowie Abweichungen aus Audits oder Prozessen dokumentiert werden. Außerdem kann nun auch ein Qualitätsabweichungsbericht ausgegeben werden.


Chargen im Rezepturmodul editierbar

v10r3
Komponenten: Rezepturen, Chargen

Hintergrund:

Bisher konnte man zwar im Rezepturenmodul Chargen erzeugen, diese aber nur direkt im Chargenmodul bearbeiten und sich anzeigen lassen.

Neu:

Im Rezepturenmodul gibt es nun eine Seite Chargen, auf denen die zur Rezeptur gehörigen Chargen eingesehen und bearbeitet werden können. 


Vordefinierte Aufrufe für Makros

v10r3
Komponente: Optionen

Hintergrund:

Die Makroerstellung gestaltete sich bislang umständlich.

Neu:

Wir haben nun vordefinierte Aufrufe hinzugefügt, sodass es leichter wird, Makros selbst zu erstellen. Die Aufrufe können einfach mit Doppelklick eingefügt werden. Neue Aufrufe müssen aber weiterhin durch uns in den Programmcode geschrieben werden. 


Sortierung von Tabellenspalten

v10r3

Hintergrund:

Das Aufheben der Spaltensortierung war bisher sehr umständlich und musste zum einen immer für jede einzelne Spalte extra gemacht werden und zum anderen durch sehr viele Klicks auf die Spaltenüberschrift.

Neu:

Es gibt nun ein Kontextmenü an Tabellen, über das sich die Spaltensortierung aufheben lassen – sowohl nur die aktuelle, als auch für alle. 


Eigenschaften der Rezeptur an die erzeugte Charge übernehmen

v10r3
Komponenten: Chargen, Rezepturen

Hintergrund:

Während beim Erzeugen einer Variante zu einer Rezeptur auch die Eigenschaften und ggf. deren Werte von der Basisrezeptur an die Variante übernommen werden, passiert das beim Erzeugen einer Charge nicht.

Neu:

Die Eigenschaften aus der Rezeptur können nun auch direkt an die Charge übernommen werden. 


Summeneingabe auf Variantenseite ermöglichen

v10r3
Komponente: Rezepturen

Hintergrund:

Auf der Variantenseite war es bisher nicht möglich, die Summe anzugeben. Daher ist eine Korrektur auf 100% bisher nicht möglich gewesen.

Neu:

Die Summe der Variantenbestandteile kann nun auf der Variantenseite geändert werden. 


Grenzwerte an Eigenschaften übernehmen

v10r3
Komponenten: Prüfpläne, Analysen/Methoden

Hintergrund:

Für Eigenschaften können Min- und Max-Werte vorgegeben werden, die dann als Grenzwerte dienen und bei Über- bzw. Unterschreitung mit roten Pfeilen angezeigt werden. Ordnet man Prüfpläne oder Methoden aber als Eigenschaften zu, werden die Grenzwerte nicht entsprechend übernommen.

Neu:

Grenzwerte können nun direkt an Eigenschaften übernommen werden.


Roman Ostertag Softwareentwicklung