dialog EDV»Service»Service»Versionsneuheiten

diaLIMS Versionshistorie im Überblick

Tag für Tag arbeiten unsere Programmierer an den unterschiedlichsten Kundenprojekten. Aber auch die Arbeit an unserem Standard - dem so genannten Head - wird stetig vorangetrieben. Neue Funktionen oder auch neue Module werden entwickelt und stehen mit einem neuen Release unseren Kunden zur Verfügung.

Welche Anpassungen vor der Version 8 für den Standard programmiert wurden, finden Sie in unserer Versionshistorie.

Fortgeschritten Signatur von Prüfberichten

v10r5
Komponenten: Benutzer, Prüfbericht, Berichte

Hintergrund:

Prüfberichte müssen für eine fertiggestellte Probe vorbereitet werden können. Dies übernimmt ein beliebiger Mitarbeiter. Anschließend ist die Prüfung durch die Laborleitung erforderlich.
Diese Prüfung muss dokumentiert werden und es muss ein PDF des freigegebenen Berichts erzeugt werden. In diesem PDF muss erkennbar sein, wer das Prüfberichtsdokument bestätigt hat.

Neu:

Am Benutzer kann nun eine Signaturdatei hinterlegt wodurch PDF-Dokumente und Prüfberichte signiert werden. 


Umbau des Moduls Beschwerden zu Feedback

v10r3
Komponenten: Produkte, Berichte, Feedback

Neu:

Das Modul „Beschwerden“ wurde umfangreich erweitert und in „Feedback“ umbenannt. Es können nun Produkt- und Prozessreklamationen, Vorschläge sowie Abweichungen aus Audits oder Prozessen dokumentiert werden. Außerdem kann nun auch ein Qualitätsabweichungsbericht ausgegeben werden.


Interner Etiketten- und Berichtsdruck im Chargenmodul möglich

v9r1
Komponenten: Chargen, Etiketten, Berichte

Ab sofort unterstützt das Chargenmodul die Funktionen Etikettendruck und Berichtsdruck. Dadurch können direkt auf der Chargenseite für ausgewählte Chargen, Chargenetiketten und Berichte erzeugt werden.


Berichtserzeugung abbrechen / Prüfung von vorlagenindividuellen Bedingungen

v8r2
Komponente: Berichte

Bei der Erzeugung von Berichten werden verschiedene Zusatzfunktionen einfacher möglich: So können zum Beispiel aussagekräftige Hinweismeldungen eingebaut werden, wenn Felder nicht gefüllt sind, die zur Berichtserzeugung notwendig sind. So kann die Erzeugung fehlerhafter Berichte verhindert werden.

Zusätzlich ist es möglich, individuelle Dialoge zwischenzuschalten, die Zusatzinformationen zum Bericht abfragen. Der Bericht wird dann inklusive dieser zusätzlichen Informationen erzeugt. 


Roman Ostertag Softwareentwicklung